Erasmus

Erasmus+ Projekt 2018-20 „Ecotourism: Take reponsibility now!“

In den Schuljahren 2018-2020 wird in der Oberstufe wieder ein von der EU finanziertes Kooperationsprojekt mit europäischen Partnerschulen durchgeführt. Der Titel des von Frau J. Friedrich geleiteten Projekts lautet

Ecotourism: Take responsibilty now!“

Das Projekt möchte Ökotourismus-Produkte auf der Grundlage von Innovation, Wettbewerbsfähigkeit und Nachhaltigkeit untersuchen und neu erfinden. Außerdem möchten wir die Bedeutung neuer Arbeitswege auf der Grundlage von Wirtschaftskooperation im Tourismusbereich zeigen.

Durch die Zusammenarbeit von Lehrern und Schülern und deren Austausch mit Mitarbeitern des Tourismusbereichs verbessern die Schüler innovative, sprachliche und interkulturelle Kompetenzen und sie entwickeln ein besseres Verständnis dafür, wie wir dank Tourismus wertvolle ursprüngliche Orte entdecken können, und uns dabei gleichzeitig aktiv für den Erhalt des natürlichen und kulturellen Erbes einsetzen können.

Das Projekt wird von Schulen aus insgesamt fünf europäischen Ländern durchgeführt, die Teilnehmer bzw. unsere Partner sind

◦     das Institut Tarragona (Spanien, Tarragona),

◦     Agrupamento de Escolas de Carvalhos (Porto, Portugal)

◦     Srednja poklicna in strokovna sola Bezigrad (Slowenien, Ljubljana)

◦     Lycée General et technologique privé de Kreisker (La Bretagne, Frankreich)

Unsere teilnehmenden Schüler, die nicht nur den kulturellen Austausch suchen, sondern sich für Umweltprobleme und die Auswirkungen des Tourismus auf die Umwelt interessieren, werden sich mit Biodiversität, Umweltschutz und verantwortungsvollem Reisen und einer nachhaltigen Entwicklung der lokalen Umwelt beschäftigen.

Es wird in kollaborativen internationalen Schülergruppen gearbeitet, um Kenntnisse darüber zu erwerben, wie junge Menschen ermutigt werden können, aktiv zu werden und die aktive Bürgerschaft durch Ökotourismus zu fördern.

Durch die Entwicklung von Ideen zur Steigerung des Interesses an Ökotourismus auf lokaler Ebene werden wir neue Erkenntnisse über die lokale Entwicklung von Ökotourismus gewinnen. Schließlich dienen unsere erarbeiteten Projektprodukte dazu, Erfahrungen und Best Practices bei der Erstellung von Projekten zu Ökotourismus auszutauschen.

Mit den geplanten Aktivitäten, die aus Präsentationen, Workshops, Besuchen von touristischen Einrichtungen und Organisationen während der Begegnungen zwischen Schülern und Lehrern in den jeweiligen Ländern bestehen, beabsichtigen wir, die jeweiligen Ressourcen jedes Landes bzw. jeder Region aus pädagogischer und wirtschaftlicher Sicht zu bewerten. Diesbezüglich werden ebenso die IT-Fähigkeiten der Schüler gefördert.

Es sind also Schüler des derzeitigen 11.Jahrgangs gefragt, an diesem zweijährigen Projekt teilzunehmen. Wenn Lust und Interesse besteht, sich zwischendurch an der Mitarbeit und Ausarbeitung von phasenweisen Aufträgen zu beteiligen, können jeweils fünf Schüler in Lehrerbegleitung in eines der teilnehmenden Länder mitfahren.

J.Friedrich

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

Image

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.